Zum Inhalt

Prüfungsmaterialien

Neben Lehrmaterialien setzt DoBuS auch Prüfungsmaterialien um, wenn ein entsprechender Nachteilsausgleich vorliegt. Dieser muss zunächst beantragt und vom Prüfungsausschuss genehmigt werden (Link zum Verfahren). Liegt ein bewilligter Nachteilsausgleich vor, der die Umsetzung von Prüfungsmaterialien beinhaltet, kann DoBuS die Adaption übernehmen.

Wenn Sie Ihren Anspruch auf Klausuradaption wahrnehmen möchten, müssen Sie die Klausursteller*innen vier bis sechs Wochen vor Beginn einer jeweiligen Prüfungsphase darüber informieren und ihnen die Bewilligung des Nachteilsausgleichs vorlegen. Bitten Sie außerdem die Klausursteller*innen, Kontakt mit DoBuS aufzunehmen, um die Einzelheiten des Vorgehens zu besprechen. Sie müssen DoBuS den Bescheid über die Bewilligung einmalig vor Ihrer ersten Prüfung vorlegen.

Bevor DoBuS die Klausur adaptiert, werden wir gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch ermitteln, welche individuellen Bedarfe wir berücksichtigen sollen. Es geht beispielsweise darum herauszufinden, wie Sie mit Abbildungen umgehen, welche Schriftart und -größe Sie bevorzugen, mit welchen Hilfsmitteln Sie arbeiten usw. Anhand von Beispieladaptionen können wir gemeinsam herausfinden, mit welcher Formatierung Sie am besten arbeiten können.

Darüber hinaus ist es notwendig, dass Sie DoBuS alle Informationen zur Verfügung stellen, die wir zur Verwirklichung des Nachteilsausgleichs brauchen. Das sind:

  • Angaben über Datum, Uhrzeit und Titel einer Klausur,
  • Namen und Kontakt der Lehrenden,
  • benötigte Hilfsmittel,
  • gewünschter Arbeitsplatz im Arbeitsraum und Hilfsmittelpool.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.