Zum Inhalt

Begleitete Elternschaft

Dass intellektuell beeinträchtigte Menschen ein Recht auf Elternschaft haben, kann heute nicht mehr in Frage gestellt werden. Die Gesellschaft, in der wir leben, stellt das Recht der Eltern ebenso wie das Wohl der Kinder unter den besonderen Schutz des Staates. Was trotzdem bleibt und bleiben wird, ist das Spannungsfeld zwischen dem Wunsch der Eltern nach gelebter Elternschaft und dem Bedürfnis der Kinder nach Pflege, Versorgung, Wärme, Geborgenheit und Entwicklung, verbunden mit den Schwierigkeiten mancher Eltern, diese Bedürfnisse ihrer Kinder zu erfüllen.

Diese Schwierigkeiten teilen intellektuell beeinträchtigte Eltern allerdings mit vielen anderen Eltern. Deutlich geworden ist in der Praxis, dass es ein spezielles konzeptionell und inhaltlich fundiertes Unterstützungsangebot für diese Familien geben muss, und dass die Zusammenarbeit unterschiedlicher Dienste, Institutionen und Kostenträger erforderlich ist, um den Familien eine Chance zu geben, als solche zusammenzuleben.

Um dies zu entwickeln, wurde ein zweijähriges Modellprojekt, gefördert von der Aktion Mensch und der Software AG-Stiftung, durchgeführt.

Projektbeteiligte waren

DoBuS hat im Projekt die Aufgabe der Begleitforschung übernommen.

Weitere Informationen:

Laufzeit: 2009 bis 2010

Förderung: Aktion Mensch und Software AG Stiftung

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.