Zum Inhalt

Dr. Kensuke Akao

Kontakt

Name

Raum

Telefon

E-Mail

Kensuke Akao 0.233 (+49) 231 755-7708 kensuke.akaotu-dortmundde

Über Dr. paed. M. Eng. Kensuke Akao

Didaktiker und Informatiker aus Kyoto (Japan).
Studium der Ingenieurwissenschaft im Bereich Informationstechnologie und Elektronik.
Promotion der Erziehungswissenschaft im Bereich Didaktik der Informatik in Fachkombination mit Kommunikationswissenschaft.
Seit 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU-Dortmund.

Fachgebiete:

  • Didaktik der Informatik und deren Lehrkräftebildung
  • Inklusiver (Informatik-)Unterricht
  • Mediendidaktik und digitales Lernen
  • Enaktive Ansätze zum Unterricht
  • Ergonomie, Assistive-Technologie und Computerzugänglichkeit 
  • Netzwerktechnik und Datensicherheit/-schutz
  • Informatik und Gesellschaft
  • Patent- und Urheberrecht
Profilfoto von Kensuke Akao © Kensuke Akao

Forschung

Aktuell:

  • K4D - Kollaboratives Lehren und Lernen mit digitalen Medien

Ehemalig:

(nur über Projekte in Deutschland)

  • Kensuke Akao: 'LIVE-Interaktion statt Videomaterial bei der Sensibilisierung für Inklusion und Computerzugänglichkeit! - Im E-Lecture fragen Studierende einen blinden Betroffenen', Die 20. Fachtagung Bildungstechnologien der GI Fachgruppe Bildungstechnologien (DELFI 2022), Karlsruhe 2022
  • Kensuke Akao; Johannes Fischer: 'Code-Puzzle für inklusiven Informatikunterricht - Alle Kinder lernen mit der für Förderschulen entwickelten Idee interaktiv!', 10. Münsteraner Workshop zur Schulinformatik (MWS 2022), Münster 2022
  • Kensuke Akao; Johannes Fischer: 'Wie können wir Lehramtsstudierende auf einen inklusiven Informatikunterricht vorbereiten?', Die 9. Fachtagung Hochschuldidaktik Informatik (HDI 2021), Dortmund 2021
  • Kensuke Akao; Johannes Fischer: 'Zum Stand der Lehramtsausbildung für einen inklusiven Informatikunterricht', 19. Fachtagung des Fachausschusses Informatische Bildung in Schulen der Gesellschaft für Informatik (INFOS 2021), Wuppertal (Online) 2021
  • Kensuke Akao: 'Harmonisierung der Stärken von E-Learning und Präsenzveranstaltungen im Kontext von Lehrerfortbildungen zur Informatik' Dissertation, WWU Münster.
  • Shigeru Ikuta; Hisayo Sakamoto; Yoshie Tatsuma; Rina Shinjyo; Masumi Mashita; Norihisa Moriya; Nao Miyahara; Noriko Kugimaru; Kyoko Yamaguchi; Satoko Ichihara; Minako Hama; Hanako Matsuura; Harumi Sakashita; Jinko Tomiyama; Shoko Hoshi; Masanori Kimishima; Junko Endo; Mieko Yoshida; Namiki Nakayama; Kensuke Akao: 'Self-made teaching materials with multimedia-enabled dot codes and school activities', International Journal of Human Culture Studies, No. 30, 2020
  • Kensuke Akao: 'Bearbeiten Informatiklehrkräfte außerhalb der Dienstzeit ein Blended-Learning-Modul für eine Lehrerfortbildung?', Die 18. Fachtagung Bildungstechnologien der Gesellschaft für Informatik e.V. Educational Realities (DELFI 2020), Heidelberg (Online) 2020
  • Kensuke Akao; Johannes Fischer: 'Wie läuft die Umsetzung inklusiven Informatikunterrichts tatsächlich? - Eine Lehrerumfrage zum inklusionsorientierten Unterricht', 9. Münsteraner Workshop zur Schulinformatik (MWS 2020), Münster (Online) 2020
  • Kensuke Akao: 'Ergebnis einer Blended-Learning-Informatiklehrerfortbildung mit dem Einsatz des Video-Text-Hybridlehrmaterials', Konferenz elektronisches Schulbuch (ESK 2020), Siegen 2020
  • Kensuke Akao: 'Video-Text-Hybridlehrmaterial in Blended-Learning-Phasen am Beispiel einer Lehrerfortbildung zum Informatikunterricht - Welches digitale Lernmaterial ist bei Informatiklehrkräften beliebt?', Konferenz elektronisches Schulbuch (ESK 2019), Siegen 2019
  • Kensuke Akao: 'Blended-Learning-Module für ein Lehrerfortbildungskonzept zum Informatikunterricht', 17. GI-Fachtagung Informatik und Schule (INFOS 2017), Oldenburg 2017
  • Kensuke Akao: 'Vision einer Lehrerfortbildung zum Informatikunterricht via Blended-Learning - Analyse einer Lehrerumfrage zur Fortbildungsplanung', Präsentiert auf: 7. Münsteraner Workshop zur Schulinformatik, Münster 2016

Ausbildung und Berufserfahrungen

2015 - 2021 Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 
Arbeitsbereich Didaktik Der Informatik(DDI),

  • Degree: Doktor in Erziehungswissenschaften (Dr. paed.)

2006 - 2008 Tokai University

  • 
Graduate School of Engineering, Course of Information Science and Engineering, Japan
  • 
Degree: Master of Engineering

2002 - 2006 Tokai University

  • 
School of Information Technology and Electronics, Department of Information Media Technology, Japan

  • Degree: Bachelor of Engineering

Seit 2019 TU-Dortmund

(seit 2022)

  • DoBuS, Zentrum für Hochschulbildiung
  • 
Position: Wissenschaftlicher Mitarbeiter


(2019 - 2022)

  • LS Informatik 11, Fakultät für Informatik
  • 
Position: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

2008 - 2015 Kyoto University


(2010 - 2015)

  • Information Management Department

  • Position: Technical Staff


(2008 - 2010)

  • Academic Center for Computing and Media Studies
  • 
Position: Assistant Research Staff

2008 ROHM Co., Ltd


  • Design Quality Development Team, KTC LSI Development Headquarters
  • 
Position: Engineer

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.