Zum Inhalt

Notruf-App Nora für Smartphones

Logo der Nora-Notruf-App © nova Notruf-App
Logo der Nora-Notruf-App

Die neue Notruf-App ist vor allem für Menschen mit Hör- und Sprachbeeinträchtigungen barrierefrei, die am Telefon nicht sprechen können oder schlecht verstanden werden.

Die neue Notruf-App ist vor allem für Menschen mit Hör- und Sprachbeeinträchtigungen gedacht, die am Telefon nicht sprechen können. Im Notfall kann man mit der App die Leitstelle kontaktieren und in einem Abfrageschema die 5 W-Fragen mitteilen. Der Standort wird über die App automatisch übermittelt. Danach kann eine Chatfunktion für die weitere Kommunikation genutzt werden.

Die App ist für Android und iOS im App-Store verfügbar. Nach der Eingabe der persönlichen Daten und eventuell auch Angaben zum Gesundheitszustand oder Beeinträchtigungen, die für Rettungssituationen relevant sein können, ist die App einsatzbereit.

Aufgrund zu hoher Downloadzahlen Anfang Oktober ist die App derzeit allerdings nicht über die App-Stores erreichbar, sondern nur über den Support der Internetseite von Nora.

Der Deutsche Gehörlosenbund begrüßt die App, kritisiert aber die fehlende Möglichkeit der Videotelefonie. Für Gehörlose müsse es die Möglichkeit eines Videoanrufs in Gebärdensprache geben.

Informationen zur Notfall-App auf der Internetseite von Nora.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.