Zum Inhalt

DoBuS Aus­schrei­bung:

Bücherregale in der Universitätsbilbliothek © Roland Baege​/​TU Dort­mund

Studentische / wis­sen­schaft­liche Hilfskräfte (w/m/d) für das Angebot „Studienassistenz zum Kennenlernen"

Beschreibung

DoBuS ist der Be­reichBe­hin­derung und Stu­di­um“ im Zen­trum für Hoch­schul­bil­dung (zhb), einer zen­tra­len wis­sen­schaft­lichen Ein­rich­tung der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund. Die Ar­beit von DoBuS zielt darauf ab, chancengleiche Studienbedingungen für Stu­die­ren­de mit Be­hin­de­run­gen und chronischen Er­kran­kun­gen zu schaf­fen. Für das Projekt „Studienassistenz zum Kennenlernen“ sucht DoBuS studentische / wis­sen­schaft­liche Hilfskräfte (m/w/d), die Stu­die­ren­den mit Be­hin­de­run­gen bei studienrelevanten Aufgaben assistieren.

Tätigkeit
Studienassistenz für Stu­die­ren­de mit Be­ein­träch­ti­gungen (z.B. Unterstützen bei der Stu­dien­or­ga­ni­sa­tion, Vorlesen von Inhaltsverzeichnissen bei der Literaturrecherche und -auswahl, Begleiten bei er­for­der­lichen Wegen auf dem Cam­pus, Erstellen von (Seminar)-Mitschriften, Übertragen von Dokumenten in Word, Formatieren von Powerpoint-Dokumenten, Beschreiben von Abbildungen und vieles mehr. Die Tätigkeit ist am konkreten Bedarf der Stu­die­ren­den mit Be­hin­de­run­gen orientiert.

An­for­de­run­gen

  • Kennt­nisse in Microsoft Office
  • Kennt­nisse in den an der TU Dort­mund üblichen Internetportalen / Lern­platt­for­men (BOSS, LSF, Moodle)
  • Offenheit, Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit und Verschwiegenheit
  • gutes Zeitmanagement und ausgeprägte Sorgfalt

Rah­men­be­ding­ung­en

  • Umfang: voraus­sicht­lich 3-5 Stunden/Woche
  • Dauer: 1 Jahr, Verlängerung ggf. mög­lich
  • Arbeitszeit nach Absprache 

Rah­men­be­ding­ung­en

  • Umfang: voraus­sicht­lich 4-5 Stunden/Woche
  • Dauer: bis Ende April 2022, Verlängerung bis De­zem­ber 2022 ggf. mög­lich
  • Arbeitszeiten nach Absprache

Bitte be­wer­ben Sie sich bei In­te­res­se­ per E-Mail bis zum 30.09.2021 mit Anschreiben (kurze Interessensbekundung) und ei­nem Lebenslauf bei.

DoBuS, Be­reich Be­hin­derung und Stu­di­um, Laura.Buehner@tu-dortmund.de

Be­wer­bun­gen schwerbehinderter Stu­die­ren­der wer­den bei gleicher Qualifikation bevorzugt be­rück­sich­tigt. Ich freue mich auf Ihre Be­wer­bung!

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.